Woche 17: Geniale Japaner, koreanisches Barbecue und zwei Fotoshoots

25. Januar 2017

Heute habe ich in Shibuya weiter an meiner Arbeit geschrieben. Später bin ich weiter nach Roppongi gefahren, wo ich mich mit einem Schüler getroffen habe. Dort habe ich auf einer öffentlichen Toilette das hier gesehen:

 photo IMG_5614_zpsalexdbfe.jpg

An der Seite war ein Board angebracht, für Frauen, die sich auf der Toilette umziehen wollen und dabei die Schuhe ausziehen müssen.

 photo IMG_5615_zpshks6adbf.jpg

Normalerweise ist es weggeklappt und wird nur ausgeklappt, wenn es gebraucht wird.

 photo IMG_5616_zps4tg5v7in.jpg

Genies, die Japaner. Da hat mal einer mitgedacht. Bestimmt eine Frau, die schon mal in der gleichen Situation war.

Nach der Englischstunde habe ich mich noch mit einem Freund getroffen und bin dann nach Hause gefahren.

26. Januar 2017

Heute sind wir mit Utsuku, einem Mitbewohner aus dem ersten Stock, Jazmin, Jiyeong, Subeen und noch weiteren Freunden von Utsuku zusammen essen gegangen. Wir sind zum koreanischen Barbecue gegangen.

 photo IMG_5644_zpstnjqvtkx.jpg

Jeder Tisch hat seinen eigenen Grill.

 photo IMG_5646_zpspsewlqo4.jpg

Und dann grillt man sich Fleisch.

 photo IMG_5647_zpsr8wprdze.jpg

Und dann kann man essen 😀

 photo IMG_5680_zpseze7mutm.jpg

Ich saß neben Subeen

 photo IMG_5677_zpstkjppcek.jpg

Der ganze Tag war ein bisschen merkwürdig, weil keiner von uns Mädchen wusste, das Utsuku noch Freunde eingeladen hatte, die nicht mit im Haus wohnen. Was das ganze aber besonders komisch gemacht hat war, dass Utsuku selbst zu spät gekommen ist, so dass die Kellnerin uns an einen Tisch geführt hat, an dem wildfremde Menschen saßen. Wir meinten dann, dass das nicht unser Tisch sei, aber sie meinte “Doch, doch!”. Wir haben uns dann dazu gesetzt und uns angeschwiegen und jeder war verwirrt. Wir wollten auch nicht unhöflich sein und sagen “Wer seid ihr??”, deshalb hat einfach keiner kaum was gesagt, bis Utsuku gekommen ist. Subeen und ich haben die Zeit genutzt um Selfies zu machen.

 photo IMG_5652_zpszdtahd34.jpg

Und verzerrte Bilder von der armen Jiyeong zu machen haha

 photo IMG_5653_zpsfjnkwyzj.jpg

Eigentlich ist sie echt super hübsch :’D

27. Januar 2017

Heute habe ich mit Nina geskyped! 😀

 photo IMG_5660_zpsulkchfpw.jpg

Luna und Kuma haben sich auch begrüßt.

Abends war ich zu einem Mitarbeiteressen von dem Kindergarten eingeladen, obwohl ich ja gar nicht mehr da arbeite. Ich bin trotzdem hingegangen und es hat auch Spaß gemacht. Wir waren in einem italienischen Restaurant und es waren nur Frauen da. Ist wohl ein Frauenjob.

28. Januar 2017

Heute habe ich mich mit einem Freund getroffen.

 photo IMG_5701_zpsrxslho12.jpg

Wir waren Okonomiyaki essen. Okonomiyaki wird typischerweise direkt vor einem zubereitet, oder man bereitet es selbst zu.

 photo IMG_5706_zpsthqbcstl.jpg

Lecker!!!

Danach waren wir im Kino und haben ファンタスティック・ビーストと魔法使いの旅 geguckt. Wörtlich übersetzt “Fantastic Beasts and the magical journey”. Auf deutsch “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind”. Also der neue Film aus dem Harry Potter Universum, bei dem Harry Potter aber nicht mitspielt.

Ich habe den Film geliebt. Einfach wieder zurück versetzt zu werden in das HP Universum ist das beste Gefühl ever. Vor allem nachdem wir alle dachten, es wäre vorbei nach dem letzten Film. Es ist mir auch egal, ob Harry dabei ist oder nicht.

 photo IMG_5707_zpskxlpqxdy.jpg

Ich esse in Deutschland ja immer nur salziges Popcorn, weil ich süßes Popcorn nicht mag, aber Karamellpopcorn ist okay. Hier gibt es kein süßes Popcorn, sondern nur Karamell- und salziges Popcorn. Ich konnte mich nicht entscheiden und mein Freund meinte “Nimm doch einfach beides”. Ich war erst verwirrt, aber als er dann bestellt hat, habe ich (aufs Neue) festgestellt, was für Genies die Japaner sind. Da ist einfach eine Papptrennwand im Popcorneimer, so dass man zwei verschiedene Sorten nehmen kann ohne, dass sie sich mischen.
Genial.

29. Januar 2017

Ich treffe mich mit meinen Schülern ja immer in Cafés und meistens ist es nur Starbucks oder ähnliches, aber heute sind wir in ein japanisches Café gegangen, wo grüner Tee getrunken wird und sehr süßes Gebäck gegessen wird um die Bitterkeit des Tees zu überdecken.

 photo IMG_5717_zpswhrbdjvh.jpg

Das Gebäck.

Das japanische Teetrinken hat unfassbar viele Regeln, die ich mir alle nicht merken konnte. Zum Beispiel muss man den Tee in drei Schlucken austrinken (glaube ich).

Das Teehaus war in einem japanischen Garten, in dem scheinbar gerade eine Hochzeit stattgefunden hat.

 photo IMG_5714_zps1lf0sgyi.jpg

30. Januar 2017

Heute Nacht um Mitternacht, hatte ich einen Job für JR. JR ist die Japan Railway Company. Es war ein Fotoshooting und ich glaube sie wollten einfach Foto von der Tokyo Station mit Menschen im Bild machen. Es waren nur Japaner da und mein Kollege Gabe und ich. Wir beide waren die einzigen Ausländer, wobei Gabe auch halb Japaner ist. Wir waren dann die Rucksacktouristen, die im Vordergrund standen. Der Shoot fand um Mitternacht statt, weil dann die Station schließt und keiner da ist, weil ja keine Bahnen mehr fahren. Das Ganze hat nur ca. drei Stunden gedauert, so dass wir um drei Uhr morgens fertig waren. Allerdings fährt dann ja immer noch keine Bahn und ein Taxi wurde uns auch nicht bezahlt. Normalerweise gibt es in Japan fast überall Restaurants, die 24 Stunden auf haben, aber die Gegend um Tokyo Station ist natürlich eine Ausnahme. Hier wohnt nämlich echt niemand und es sind alles nur Bürogebäude. Das heißt nicht nur die Station war leer, sondern auch die Straßen. Sowas ist auch ein sehr seltenes Bild hier in Tokyo. Ich weiß nicht, ob ich davor schon mal alleine in einer Straße war, egal wie spät bzw. früh es war.

Wir sind jedenfalls mit unserem Gepäck durch die Straßen gelaufen und haben gehofft irgendwo etwas zu finden, wo wir uns hinsetzen können, aber selbst die Konbinis hier haben keine Sitzplätze. Am Ende sind wir einfach in eine Drogerie gegangen, die 24 Stunden auf hatte und haben sinnlose Sachen angeguckt. Um 5 Uhr morgens hat dann der McDonalds in der Station aufgemacht und wir sind dahin zum Frühstücken gegangen.

Ich habe ein bisschen schlecht geplant gehabt und heute um 9 gleich noch ein Fotoshooting gehabt. Dieses war aber nicht bezahlt, sondern ich glaube der Fotograf wollte nur sein Portfolio ein bisschen ausbauen.

 photo IMG_6908_zps7irjsimw.jpg
 photo 8E51E626-1116-48A5-8338-11ED633A30B5_zpslqe8sc8t.jpg

An dem Punkt konnte ich meine Augen schon kaum noch offen halten.

 photo D1636D1A-AFFD-483B-A349-FA578294C39B_zpstej2mcer.jpg

Das Shooting ging bis ca. 12 Uhr und danach bin ich nach Hause gefahren und tot ins Bett gefallen.

31. Januar 2017

Heute war ich nur Zuhause und auch Subeen war Zuhause.

 photo IMG_6907_zpshrmsshsl.jpg

Wir haben zusammen Essen gemacht und ich habe zum ersten Mal Pizza mit Stäbchen gegessen. Nicht weil man das hier so macht, sondern weil die Tiefkühl-Pizza zu labberig war um sie richtig halten zu können.

 photo IMG_6911_zpszlyjy8pi.jpg

Später hat sich Subeen dann die Haare gefärbt

 photo IMG_6928_zpsvcu8uqaz.jpg

Roooot 😀 Ich liebe diese Farbe. Ich glaube es ist meine liebste Haarfarbe und ich hätte sie auch gerne. Allerdings weiß ich nicht, ob das bei meiner Hautfarbe gut aussehen würde. Aber vielleicht versuche ich es einfach mal, bevor ich wieder zurück nach Deutschland muss.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s