Woche 18: Park, Slenderman und Shinagawa Aquarium

1. Februar 2017

Ich habe mich heute mittags mit einem Freund getroffen und wir sind Sushi essen gegangen.

 photo IMG_6944_zpscrkenizi.jpg

Ich habe vergessen gleich am Anfang ein Bild zu machen, also fehlen schon ein paar Sushi. Sorry!

 photo IMG_6952_zpscvkbabfn.jpg

Danach sind wir in einem Park spazieren gegangen.

 photo IMG_6955_zps0evpv9w2.jpg

Der Park sah irgendwie nach Wüste aus, oder nach einem Land in dem Dürre herrscht, dabei ist einfach nur Winter (allerdings ohne Schnee).

 photo IMG_6973_zpsvvbrl1cm.jpg

Hier eine andere Perspektive von dem vorherigen Foto.

 photo IMG_6959_zpsg6aqcrum.jpg

Später habe ich mich dann mit Subeen, Min Jung und Jiyeong in Harajuku getroffen. Jiyeong hat eine Freundin, die bei Wego arbeitet und wir mögen Wego alle gerne, also sind wir zusammen dahin gegangen. Wego ist ein Klamottenladen in dem es einerseits viele Vintage-Klamotten aus den 80ern und 90ern gibt, aber andererseits auch neue, die jetzt gerade im Trend sind. Hier in Japan kann man ja alles tragen und irgendwie ist es auch egal, ob man was total hässliches aus den 90ern trägt, es sieht einfach ironisch-gewollt aus und dadurch wieder okay.

Auf dem Foto habe ich Subeen eine Blumenkranz aufgesetzt, die sie persönlich niemals tragen würde.

 photo IMG_6962_zpstuq9coiw.jpg

“Wie findest du den Blumenkranz?” “:(((”

 photo IMG_6963_zpsed0h20di.jpg

“Lach mal für die Kamera!” “:))” Dankeee

 photo IMG_6968_zpshmcwxp7j.jpg

Danach sind wir in ein Okonomiyaki-Restaurant gegangen.

 photo IMG_6970_zpso6n1xcgy.jpg

Hier macht man sich die Okonomiyaki selbst.

2. Februar 2017

Heute hatte ich wieder einen Job als Extra. Es ging um eine Geschichte um Slenderman. Ich weiß nicht genau woher die Geschichte kommt, aber Slenderman soll ein großer, dünner Mann im Anzug sein, der kein Gesicht hat und durch einen Wald läuft. Das ist natürlich nur eine Geschichte, aber in den USA haben sich zwei Mädchen so in diese Geschichte hineingesteigert, dass sie eine ihrer Mitschülerinnen, für “Slenderman” opfern wollen und sie deshalb umgebracht haben. Das ist leider keine Geschichte, sondern das ist wirklich so passiert und das stellen wir heute nach.

 photo IMG_6981_zpsp2qgw1un.jpg

Mit so einem Bus fahren wir meistens an den Drehort.

 photo IMG_6982_zpscjlxcp8e.jpg

Im Bus gibts dann Frühstück. Heute gab es Onigiri, also Reisbälle.

 photo IMG_6983_zpsqshgygya.jpg

Das ist grüner Tee, den sie hier in Japan wahrscheinlich genauso oft trinken wie Wasser. Sehr gewöhnungsbedürftig, aber ich habe mich dran gewöhnt.

 photo b92a5d84-7b1a-43bc-9b10-3494ddcc5660_zpssar2elkt.jpg

Der Bus von Innen.

 photo IMG_6988_zps3sq7ikdf.jpg

Das Haus in dem wir geshootet haben sah von außen schon einigermaßen gruselig aus. Passend zur Geschichte. Leider hatte das Haus aber keine Heizung.

 photo IMG_6996_zpsbtpg08q5.jpg

Deshalb haben wir uns alle um den Kamin gequetscht.

Ich habe bis zu dem Zeitpunkt immer noch nicht gewusst in welcher Szene ich überhaupt bin und ob ich überhaupt dabei bin. Aber ich habe die Zeit genutzt um weiter an meiner Arbeit zu schreiben und ich bin heute auch echt ein gutes Stück voran gekommen.

 photo IMG_7003_zpsbuepvfpt.jpg

Unsere Bentobox zum Mittag.

 photo 8b9b62d8-0824-4753-9196-bb125bec2790_zpskca2lrsn.jpg

Unser Slenderman, der ja kein Gesicht haben sollte.

 photo 29533efc-6029-4f18-bd6f-42edeb4d00fe_zps0xqme0mx.jpg

Und eins der Mädchen, das das andere Mädchen geopfert hat, nach dem Mord.

Am Ende habe ich kaum etwas gemacht. Ich saß nur in einer Szene auf einer Gartenbank und habe für 3 Sekunden in der Gegend herumgeguckt und das wars. Und dafür habe ich stundenlang gewartet. Aber immerhin aber ich viel für meine Arbeit geschafft.

3. Februar 2017

Heute war ich wieder mit Min Jung und Subeen beim Karaoke. Die beiden haben hauptsächlich koreanische Lieder gesungen, da konnte ich nicht mithalten.

 photo IMG_7089_zpsfmmelcvr.jpg

4. Februar 2017

Heute wollten Jazmin, Subeen und ich zusammen mit Baj und seinen Freunden Schlittschuhlaufen gehen, aber Subeen ist dann doch nicht mitgekommen.

 photo IMG_7070_zpsakqyae60.jpg

So waren es dann nur Jazmin und ich.

 photo IMG_7085_zpsjsfipkn5.jpg

Und noch eine Menge andere.

Nach dem Schlittschuhlaufen sind wir noch essen gegangen und dann gings ab nach Hause.

5. Februar 2017

Heute habe ich mich meiner Masterarbeit gewidmet und bin ein gutes Stück voran gekommen. Ich hoffe bald bin ich fertig…

 photo IMG_7090_zpskcnlr4tc.jpg

Abends waren Chansol, Min Jung, Subeen und ich noch zusammen in der Küche.

6. Februar 2017

Heute sind Subeen und ich zusammen in ein anderes Aquarium in Shinagawa gegangen. Dieses Aquarium ist kleiner, aber dafür können wir von unserem Haus aus zu Fuß dort hingehen.

 photo IMG_7115_zpsqi6ru3zd.jpg

Vor dem Aquarium war ein hübscher, kleiner Fluss

 photo IMG_7117_zpsf1fofs9k.jpg

Im Aquarium. Der Fischtank sah aus wie Tokyo – So viel Gewusel. Aber ich mags.

 photo IMG_7144_zps9qnay3fy.jpg

Quallen – die mag ich nur im Aquarium

 photo IMG_7160_zps46vi21io.jpg

Super dicke Seesterne 😀 Die sehen so weich aus, ich würde am liebsten drauf schlafen.

 photo IMG_7175_zps7gkhcdza.jpg

Nemo war natürlich auch da

 photo IMG_7155_zpsj9flbggw.jpg

Und Dori auch. Doktorfische, wie Dori einer ist, sollen übrigens sehr sehr schwer zu halten sein. Es wird empfohlen ein Aquarium, das mindestens 1000L hat zu nutzen und Clows- sowie Doktorfische sind Meerwasserfische, weshalb wie auch Meerwasseraquarien brauchen, die ganz anders sind als die üblichen, die man so im Baumarkt kaufen kann. Aber generell wird sowieso davon abgeraten Doktorfische zu halten. Aggressiv sollen sie auch sein.

 photo IMG_7156_zpssuc0okh5.jpg

Zwei Axolotl. Ich weiß nicht, ob ich die beiden gerade in einer intimen Pose fotografiert habe, deshalb hier noch zwei unschuldigere Bilder.

 photo IMG_7157_zpshmxkk8kw.jpg

 photo IMG_7159_zpsvkz8b4jv.jpg

Hach ich finde Axolotl so niedlich. Auf meiner Schulmappe ist auch ein Axolotlsticker.

 photo IMG_7185_zpso2i349si.jpg

Noch ein netter Geselle

 photo IMG_7197_zpsowto3jzw.jpg

 photo IMG_7213_zps7kj1im2i.jpg

Pinguinfütterung

 photo IMG_7209_zpsacowypr7.jpg

Auf dem “Füttern verboten”-Schild wurde dem Hai, typisch japanisch, ein Onigiri ins Becken geworfen 😀

 photo IMG_7181_zpstkknigdv.jpg

Und weil bald Valentinstag ist gab es ein extra rosa Becken mit “Küssenden Fischen”

 photo IMG_7229_zpsgtvhsr6o.jpg

Auf dem Weg nach Hause sind wir noch Udon essen gegangen und in dem Center in dem wir waren, gab es immer noch Weihnachtsbeleuchtung. Mich stört es nicht 🙂

7. Februar 2017

Heute waren wir in Shin-Okubo und haben koreanisches Chicken gegessen!

 photo IMG_7236_zpsvhhjyb3d.jpg

Ich liebe es!

Subeen hat auch einen Blog und deshalb werden immer, bevor gegessen wird, Fotos gemacht, bis das Essen kalt ist.
Nein ok, meistens ist es noch nicht kalt, aber auch nicht mehr super heiß.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s