Woche 19: Schnee, Hakkeijima Sea Paradise und Pfefferspray-Kartoffelramen

8. Februar 2017

Heute haben mir Min Jung und Subeen ein bisschen Koreanisch beigebracht. Ca 100 Wörter, aber davon kann ich mir nur ca. 30 merken. Sowas wie “Ich habe Hunger”, “Lecker”, “Aua”, “Hör auf”, “Gut gemacht”, “Entschuldigung”, “Danke” etc.

IMG_7264IMG_7260IMG_7258IMG_7254IMG_7248

Unmengen von Selfies, alle mit Snow gemacht, eine App, die Subeen ca. 23 Stunden am Tag benutzt um Selfies zu machen.

Später bin ich mit Min Jung, Chansol und Subeen zum Karaoke gegangen.

IMG_7287

Da alle aus Korea kommen, haben sie hauptsächlich koreanische Lieder gesungen, aber Min Jung kannte auch die Lieder von High School Musical, also konnten wir das auch singen 🙂

9. Februar 2017

Heute habe ich mich mit Hiroki getroffen und wir sind Sushi essen gegangen.

IMG_7296

Sushi ist einfach immer noch mein Favorit unter allen japanischen Gerichten, obwohl ich mittlerweile so viel probiert habe. Aber Sushi macht mich einfach immer so glücklich.

IMG_7306

Hiroki und ich mit Filtern von Snow

10. Februar 2017

Ich war heute noch bei einer weiteren Agentur und bin von dort aus zu Fuß in Richtung Shibuya gelaufen. Es waren ca. 5 Kilometer, aber ich hatte Lust auf einen Spaziergang. Es hat hier noch kein einziges mal geschneit, aber ausgerechnet heute, hat es dann natürlich angefangen. Und es war auch echt eine Menge Schnee. Er ist nicht liegen geblieben oder so, aber für Tokyo-Verhältnisse war es viel.

In Shibuya habe ich mich in ein Café zum lernen gesetzt. Vom Café aus habe ich Mario Karts gesehen, die man ab und zu auf den Straßen in Tokyo sieht und jedes Mal freuen sich alle und winken 🙂

IMG_7329

IMG_7331

Ich würde das auch gerne mal machen, obwohl mir das ein bisschen gefährlich vorkommt? Ich weiß nicht wie sicher das ist…

11. Februar 2017

Heute habe ich mich mit einem Schüler getroffen und bin später noch kurz in eine Tierhandlung gegangen um mir die Fische anzugucken. Ich mag Fische echt gerne. Es ist so entspannend die anzugucken

IMG_7338IMG_7339

Irgendwann hätte ich auch gerne ein Aquarium. Vielleicht am Anfang nur ein ganz kleines, mit zwei Fischen, und dann steiger ich mich immer mehr und mehr, bis ich irgendwann eine ganze Aquariumswand in meiner Villa habe. Das ist mein Plan.

12. Februar 2017

Heute war ich mit Hiroki im Hakkeijima Sea Paradise. Ein großes Aquarium in der Nähe von Yokohama. Er hat mich mit seinem Auto abgeholt und wir sind zusammen hingefahren.

IMG_7359

Das Sea Paradise ist sozusagen ein Erlebnispark auf seiner ganz eigenen Insel. Es gibt auf der Insel das Aquarium, ein Einkaufszentrum, Achterbahnen und einen Hafenbereich.

Wir sind aber “nur” in Aquarium gegangen. Wie ich ja gestern schon meinte, ich mag Fische einfach echt total gerne und auch andere Meereslebewesen.

IMG_7363IMG_7390

Begrüßt wurden wir von Pinguinen, denen man von unten beim Schwimmen zugucken konnte.

Es gab Gänge, wo man “durch” das Becken gehen konnte. Die mag ich immer am liebsten.

IMG_7405

Quallen! Nur schön im Aquarium…

IMG_7417IMG_7413

Ein Seepferdchen 🙂

Hier hat eine ganze Rolltreppe durch ein riesiges Aquarium geführt. Leider geht die Rolltreppe nur nach oben, aber runter geht es woanders. Sonst wäre ich einfach 10 Mal hoch und runter gefahren. Ich kann mich gar nicht sattsehen.

IMG_7398

Ein Krebs (?) Dem würde ich auch nicht so gerne im Wasser begegnen. Aber die japanischen Kinder, waren nicht besonders eingeschüchtert von ihm, obwohl er bestimmt um einiges größer war als sie. Einige meinten “Oishii!”, was “Lecker!” bedeutet… Hier wird ja relativ viel Krebsfleisch gegessen, aber ich finde nicht, dass dieser Krebs jetzt besonders lecker aussieht…

IMG_7444

Zur Beruhigung eine freundliche Robbe 🙂

IMG_7427

Und eine Schildkröte, die irgendwie alt und weise aussieht.

Es gab auch wieder eine Delfinshow, die wirklich schön gemacht war. Wie immer, habe ich ein bisschen ein schlechtes Gewissen, wenn ich solche Shows sehe, aber im Großen und Ganzen war es eine sehr schön gemachte Show.

Das Hakkeijima Sea Paradise ist das schönste Aquarium, in dem ich bis jetzt war. Super groß und mit viel Liebe zum Detail. Ich möchte auf jeden Fall wieder hin!

13. Februar 2017

Heute habe ich nicht viel gemacht, ich war nur Zuhause und habe mit Subeen rumgehangen.

IMG_7509

Dabei haben wir Subeens Kuscheltier einen neuen Look verpasst, der aus Mangel an Platz für Subeens Perücke entstanden ist.

14. Februar 2017

Auch heute habe ich nicht viel gemacht. Wir haben zum Mittag Kartoffelramen aus Korea gemacht. Als wir aber die Suppe dazu machen wollten, ist das Pulver irgendwie in die Luft gelangt und dadurch wohl in unsere Lungen, was uns alle zum minutenlangen Husten gebracht hat. Man konnte sich gar nicht gegen das Husten wehren und ich weiß nicht, ob das normal war… Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass in Korea alle plötzlich nicht mehr atmen können, wenn sie dieses Ramen machen. Es hat mich ein bisschen an die Zeit erinnert, in der Jenna Pfefferspray in unserer WG gesprüht hat.

Später sind wir dann noch zum Karaoke gegangen (wie immer).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s