Baseball, neue Wohnung und Katzencafé

8. Mai 2017

Heute wollte ich mir die Haare eigentlich dunkler färben. Ich war nicht sicher, ob die Farben hier Blondierung enthalten, aber da sich die meisten Asianten die Haare blondieren, bevor sie die Farben hier benutzen, habe ich gehofft, dass es einfach nur Farbe ist.
Dem war nicht so und meine Haare sind heller geworden -.- Die Farbe auf der Packung war aber um einiges dunkler. Aber naja, macht nichts. Vielleicht wird es nächstes Mal besser.
Subeen hat sich die Haare wieder weinrot gefärbt. Vielleicht mache ich das im September auch.

 photo IMG_1342_zpsqrljexh6.jpg

9. Mai 2017

Heute abend war ich mit einem Freund und ehemaligen Englischschüler von mir in einer Bar im 42. Stock. Von dort aus hatte man natürlich eine echt tolle Aussicht. Man konnte sogar die Rainbowbridge in Odaiba sehen.

 photo IMG_1367_zpspykjjrek.jpg

 photo IMG_1357_zpsyhi8inwj.jpg

Das Riesenrad auf der linken Seite steht in Yokohama in Minatomirai.

Ein Timelapse-Video

Danach sind wir zusammen in eine Girls Bar gegangen. Normalerweise ist das eine Bar, in die Männer gehen um mit Mädchen zu reden. Die Mädchen arbeiten da und normalerweise wechseln sie alle 20 Minuten den Tisch. Ich glaube man bezahlt einen Eintrittspreis, von dem die Mädchen dann bezahlt werden.
Ich habe die Chance genutzt um mein Japanisch auszuprobieren und habe mit einem Mädchen sehr viel gesprochen. Sie war auch Studentin und in meinem Alter. Wir haben uns total gut verstanden und auch unsere Kontaktdaten ausgetauscht.

10. Mai 2017

Heute hat mir ein Englischschüler von mir zu einem Baseballspiel eingeladen. Er hatte zwei Karten geschenkt bekommen, aber hatte wohl niemandem mit dem er hingehen konnte. Da sage ich natürlich nicht nein!

Ich habe ja absolut überhaupt keine Ahnung von Baseball und habe mir noch nicht mal ein Spiel im Fernsehen angeguckt, aber das mitzuerleben war schon cool. Die Atmosphäre ist toll, vergleichbar mit einem Fußballspiel bei uns. Es war cool die Japaner so leidenschaftlich zu sehen, weil sie ja sonst immer eher professionell wirken.

 photo IMG_1426_zpsafkkp8bm.jpg

Die Giants (Tokyo) haben gegen die Tigers (Osaka) gespielt.

 photo IMG_1434_zpss3o46anz.jpg

Ich glaube in das Station (Tokyo Dom) passen ca. 50.000 oder 55.000 Menschen.

 photo IMG_1433_zpsojjmunol.jpg

 photo IMG_1435_zpsqfn8j67z.jpg

Ich habe auch zum ersten Mal in meinem Leben Cheerleader gesehen 😀

 photo IMG_1442_zpsvixa1ncl.jpg

Leider haben sie nicht besonders viel gemacht. Wahrscheinlich haben sie vor dem Spiel getanzt, aber da waren wir noch nicht da.

11. Mai 2017

Heute war ich in meiner neuen Japanischschule Coto und habe mich dort angemeldet. Ab nächster Woche gehe ich jeden Mittwoch und Freitag dort hin. Ich hoffe mein Japanisch wird ein bisschen besser.

Danach bin ich mit Subeen in Shin-Okubo (das koreanische Viertel in Tokyo) koreanisches Chicken essen gegangen. Wir haben leider vergessen das Huhn ohne Knochen zu bestellen und Fleisch vom Knochen essen mögen wir beide nicht so gern. Danach sind wir zum koreanischen Karaoke gegangen, was im Grunde genau das gleiche war wie japanisches Karaoke. Vielleicht gab es mehr koreanische Lieder, aber das weiß ich auch nicht so genau…

12. Mai 2017

Heute haben wir mit unserer ehemaligen Mitbewohnerin Jazmin gefacetimed, die jetzt leider wieder zurück in Mexiko ist 😦

 photo IMG_1477_zpststgixwz.jpg

Es war schön sie mal wieder zu sehen und wieder mit ihr zu sprechen. Wir haben von November bis April zusammen gewohnt.

13. Mai 2017

Heute haben wir zum Mittag Pizza bestellt. Es gab einen Coupon von Dominos, mit dem man 50% Rabatt bekommen hat.

Ich weiß nicht warum, aber Subeen hat die Pizza wohl nicht geschmeckt und sie hat sie vom Bett getreten.

 photo IMG_1481_zpsuuvx2pje.jpg

Nur ein Scherz, die Pizza sollte eigentlich auf dem Bett bleiben 😦 Aber wir waren da eh schon ziemlich voll…

Heute hat es ziemlich geregnet. Vielleicht ist das schon ein Vorbote für die Regenzeit? Hoffentlich nicht.

Am Nachmittag habe ich eine Kakerlake in unserem Haus gesehen und einen halben Nervenzusammenbruch bekommen. Es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich eine gesehen habe und ich finde einmal im Leben reicht auch. Nochmal will ich keine sehen. Meine Mitbewohnerin Minjung ist zum Glück ganz cool geblieben und hat sie “entfernt” aka umgebracht.

Aber die anderen Mädchen hier haben gesagt, dass es, wenn es eine Kakerlake gibt, wahrscheinlich auch noch mehr gibt. Deshalb haben Subeen und ich gleich nach neuen Wohnungen gesucht und ein paar Haus Managements angeschrieben. Mal sehen was sich ergibt.

Um den Schock zu verdauen sind wir am Abend nach Shinjuku gefahren. Wir sind in zwei Bars gegangen, die zwar okay waren, aber nicht besonders spannend und weil wir aber noch nicht nach Hause konnten (die erste Bahn ist erst um 4:42 Uhr wieder gefahren) sind wir aus Langeweile zu Donkihote gegangen. Einem Laden in dem es so ziemlich alles gibt.

Da waren Handyhüllen für 500 Yen im Angebot, die dort sonst ca. 3000-4000 Yen kosten. Da haben wir dann natürlich ein paar zu viele mitgenommen.

 photo IMG_1494_zpsrndjd6lj.jpg

Das hier ist eine von ihnen.

 photo IMG_1495_zpsvz3a6d8j.jpg

Hier in Japan benutze ich immer Handyhüllen mit einer Klappe vorne, damit ich dort meine Suica Karte reinstecken kann und sie immer griffbereit habe.

14. Mai 2017

Heute morgen kam schon eine Antwort von dem Haus Management, der Wohnung, die uns am besten gefallen hat, und wir wurden eingeladen uns die Wohnung angucken zu gehen.

Das haben wir dann auch gleich gemacht. Sie ist in Asakusabashi, was nah an Akibahara, das ist das Elektro- und Gaming-Viertel hier in Tokyo, ist. Subeen arbeitet in Akihabara und könnte zu Fuß zur Arbeit gehen und meine Schule ist ca. 4-5 km entfernt. Theoretisch könnte ich also auch zu Fuß gehen, wenn ich nicht gerade faul bin. Vielleicht wird das jetzt mein tägliches Training. Spart ja auch Transportkosten 🙂

 photo IMG_1505_zpstd7la3nx.jpg

Die “Küche”

 photo IMG_1504_zpsfsboiu4j.jpg

Der Kleiderschrank, der wohl (hoffentlich) alle unsere Klamotten irgendwo unterbringen kann.

 photo IMG_1503_zpsldnomdyg.jpg

Eine kleine Badewanne. Die Größe ist hier in Japan aber normal. Es gibt viele Badewannen die kürzer, aber dafür tiefer als unsere in Deutschland sind.

 photo IMG_1502_zpsgsm2riih.jpg

Die Dusche mit Spiegel (wie immer in Japan)

 photo IMG_1501_zpswklqtuzq.jpg

Das Waschbecken

 photo IMG_1500_zps3hm0awyq.jpg

Die Toilette und Waschmaschine

 photo IMG_1506_zpsqrggsfur.jpg

Sogar ein Fernseher.

Die Fotos von der Wohnung sind nicht so toll geworden, weil ich sie nur schnell geschossen habe. Falls wir die Wohnung nehmen/bekommen, mache ich nochmal bessere Bilder.

Die Wohnung an sich ist toll. Total neu und sauber und schön eingerichtet. Sie hat auch alles was man braucht. Auch Töpfe und Pfannen.

Die Kaution ist etwas hoch, aber vielleicht wird sie noch niedriger, das werden wir noch klären.

Danach sind wir zu Fuß zu Subeens Firma gegangen um den Weg zu testen und weil wir dann schon in Akihabara waren sind wir noch in ein Katzencafé gegangen.

 photo IMG_1512_zpswjueo7id.jpg

Heute war es relativ voll hier.

 photo IMG_1513_zpsaf4uj9o8.jpg

 photo IMG_1525_zpsy9io4she.jpg

 photo IMG_1527 2_zpsdt6kvvqf.jpg

Subeen hat eine neue Freundin gefunden…

 photo IMG_1551_zpsbb8gt4me.jpg

Die dann mit ausgestreckter Zunge eingeschlafen ist.

 photo IMG_1548_zpsp3iuk6dw.jpg

 photo IMG_1509_zpsojqzrxqi.jpg

Subeen ist krank im Moment. Ich beschuldige die Klimaanlage.

 photo IMG_1539_zpsia8thz7k.jpg

Neben uns war ein japanisches Paar, die die Katzen gefüttert haben und die Frau hat mir einen Lolli für die Katzen gegeben. Die Katzen haben sich sofort drauf gestürzt und Subeen und ich waren so aufgeregt, dass wir vergessen haben Fotos davon zu machen.

Auf dem Weg zurück haben wir eine Parade gesehen. Wofür die ist, weiß ich aber auch nicht. Vielleicht geht sie zum Asakusa Tempel, der ist ja nicht weit entfernt.

 photo IMG_1564_zpsif4nold0.jpg

Wir sind auf dem Weg auch noch kurz in ein Game Center gegangen. Da ich schon zu viel Geld im Game Center verloren habe, meinte ich zu Subeen, dass wir es nur ein Mal probieren und dann gehen. Wir haben dann einen Automaten gesehen, an dem gerade jemand einen Hund gewonnen hatte und wollten den Automaten deshalb auch ausprobieren, weil er ja anscheinend machbar ist.
Subeen hat es als erstes versucht, aber daneben gegriffen. Als nächstes habe ich es versucht und irgendwie, ich weiß nicht wie, hat es gleich beim ersten Versuch geklappt und wir haben den Hund für 100 (bzw 200) Yen bekommen.

 photo IMG_1568_zpstlsq5ey1.jpg

 photo IMG_1571_zpsdgitofey.jpg

Was wir vorher gar nicht gemerkt hatten war, dass er sogar bellen, laufen und mit dem Schwanz wedeln kann.

Unser neues Haustier ^^

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s